Jan Ehrhart ist neuer Kreisvorsitzender der Jungen Union (JU) Ludwigshafen. Der 24-jährige wurde am 4. Juli 2020 einstimmig auf der Mitgliederversammlung der Jugendorganisation gewählt. Damit folgt Jan Ehrhart auf Simon Rapp (24), der die politische Jugendorganisation der CDU in den vergangenen zwei Jahren führte.

Unterstützt wird Ehrhart durch seine beiden gleichberechtigten Stellvertreter, die 26-jährige Marketingassistentin Rebecca Frings, die im Amt bestätigt wurde, und den neu gewählten 21-jährigen Studenten Alexander Weih. Komplettiert wird der geschäftsführende Kreisvorstand durch zwei weitere personelle Verjüngungen, den neuen Kreisschatzmeister Dominik Jermann (20) und Kreisgeschäftsführer Ioannis Samoladas (20).
Die gute inhaltliche Arbeit der vergangenen Jahre möchte der neue Kreisvorstand fortführen, setzt aber zudem auf frische und neue Akzente.
„Die Junge Union ist wichtiger Impulsgeber für eine lebhafte Ludwigshafener Kommunalpolitik. Sie vertritt die Anliegen unserer Generation. Das wird auch in den kommenden Jahren so bleiben, damit junge Menschen gerne in dieser Stadt leben.“, betont der neue Kreisvorsitzende Jan Ehrhart, der sich auch in weiteren Bereichen ehrenamtlich in Ludwigshafen engagiert.
Der neue stellvertretende Vorsitzende Alexander Weih ergänzt: „Es gibt viel zu tun in Ludwigshafen. Im kommenden Jahr sind Bundes- und Landtagswahlen, bei denen auch junge Menschen Verantwortung übernehmen wollen. Weiter stehen wir in den nächsten Jahren vor richtungsweisenden Entscheidungen in unserer Stadt.“ So gebe es mit den beiden Hochstraßen, der Entwicklung rund um die City-West und der Heinrich-Pesch-Siedlung, sowie der Entscheidung, wie Verwaltung in Zukunft aussehen soll, viele Projekte in Ludwigshafen. „Diese werden wir im Sinne der jungen Generation begleiten“, verspricht der neue Vorstand um Ehrhart und Weih.
Den gewählten Kreisvorstand der JU komplettieren die zehn Beisitzer: Julia Botzong, David Caruana, Greta Hermann, Thomas Klumpp, Lorenz Kunz, Anisa Maroof, Gjergj Moqaj, Dennis Schmidt, Katharina Sommer und Mark Wiebe.
„Ich bin sehr dankbar, dass wir heute ein gutes Team aufgestellt haben. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich junge Menschen bereit erklären ehrenamtlich Verantwortung zu übernehmen. Dankbar bin ich aber auch meinem Vorgänger Simon Rapp, der sich in den vergangenen Jahren in unterschiedlichen Funktionen für Ludwigshafen eingesetzt hat und immer eine starke Stimme der jungen Generation war“, so Ehrhart abschließend.

« Offener Brief: Folgen der Hochstraßensperrung durch Mobilitätspakt „Staufreies Ludwigshafen“ abfedern X-Mas Box »