Geschichte 1951 - 1960

Dezember 1953

Helmut Kohl (23) wird zum Mitglied des geschäftsführenden Vorstands der pfälzischen CDU gewählt.

28.03.1954

Helmut Kohl wird zum stellvertretenden JU-Landesvorsitzenden gewählt.

12.11.1954

Der Kreisverband wählt einen neuen Kreisvorstand. Vorsitzender bleibt Ludwig Reichling MdL (kath.), Stellvertreter Ludwig Schuster (prot.). Die JU, Sozialausschüsse sowie die Frauengruppe entsenden ihre Vertreter in den Vorstand.

15.05.1955

Helmut Kohl, stellv. Landesvorstand der Jungen Union in Rheinland-Pfalz, wird in den Landesvorstand der CDU gewählt.

24.06.1955

Egon Augustin wird zum Pfalz-Vorsitzenden der Jungen Union und Adalbert Stark zum Schriftführer gewählt.

27.02.1957

Junge Union Ludwigshafen mit neuem Vorstand. Vorsitzender: Fritz Nitsch, Stellvertreter: Kurt Böckmann und Herbert Oestreicher, Schriftführer: Heinrich Nuber.

23.03.1957

Landestagung der Jungen Union im Pfalzbau. Die JU Ludwigshafen vermeldet 400 Mitglieder und zählt damit zu den größten Kreisverbänden in der Bundesrepublik. Auf Initiative der JU erfolgt in Ludwigshafen die Gründung des Rings politischer Jugend. Gastredner der Tagung sind Ministerpräsident Peter Altmeier und Dr. Bruno Heck, Geschäftsführer der Bundes CDU.

April 1957

Junge Union und Jungsozialisten fahren gemeinsam in die Schweiz, um die Kantonswahlen zu beobachten.

21.07.1957

Gedenkfeier der Jungen Union zu Ehren der Opfer des 20. Juli 1944. Festredner ist Prälat Buchholz, letzter Gefängnisgeistlicher des Zuchthauses Berlin-Plötzensee.

25.02.1958

Der CDU-Kreisausschuss wählt JU-Mann Helmut Kohl (28) zum Wahlkreisvorsitzenden Ludwigshafen–Frankenthal. Kohl schließt mittlerweile sein Studium ab mit einer Dissertation über Parteigründungen nach dem 2. Weltkrieg.

15.03.1958

Der JU-Bundesvorsitzende, Dr. Gerhard Stoltenberg, spricht auf einer Generalversammlung der Jungen Union Ludwigshafen. Vorsitzender Fritz Nitsch berichtet, dass sein Verband 488 Mitglieder hat und somit der zweitstärkste in der Bundesrepublik sei. Der CDU-Kreisverband verfüge somit über den jüngsten Altersdurchschnitt. Dem Landesvorstand gehören zwei Mitglieder der JU an, dem Bezirksvorstand Pfalz drei Mitglieder, der Stadtratsfraktion drei Mitglieder, sogar der Ludwigshafener Bundestagsabgeordnete Dr. Fritz gehört der Jungen Union an.

26.04.1958

Ludwigshafen ist mit 17 Delegierten beim Landestag der Jungen Union in Höhr- Grenzhausen vertreten.

19.01.1959

Dr. Helmut Kohl wird in einer CDU-Versammlung, die im Jugendhaus St. Johann stattfindet, zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Er löst in einer Kampfabstimmung Dr. Egon Augustin ab.

02.02.1959

Auf einer Pfalztagung der Jungen Union sprechen Exil-CDU-Mitglied Dr. Johann Gradl und Bundesaußenminister Dr. Heinrich von Brentano.

19.09.1959

Dr. Wolfgang Schreck aus der Gartenstadt löst im Vorsitz der JU-Ludwigshafen Fritz Nitsch ab. Stellvertreter werden Armin Vondung aus Oppau und Heinz Braun aus Niederfeld.